Handchirurgie

Künstliche Handgelenke / Handgelenk-prothesen

Künstliche Handgelenke werden generell nur dann eingesetzt, wenn schwere Zerstörungen am Handgelenk vorliegen, die auf andere Weise nicht behoben werden können. Dabei kann das Handgelenk von Arthrose betroffen sein.

Wir sind eine der ersten Praxen, die in Deutschland angefangen haben, erfolgreich Handgelenksprothesen zu implantieren. Wir haben sehr gute Ergebnisse in der Untersuchungsgruppe erzielt und alle Patienten sind wieder uneingeschränkt im Berufsleben tätig. Wir blicken auf eine 100 prozentige Zufriedenheit.

Bei der Implantation verwenden wir jetzt verfeinerte kleine Implantate ohne größere Knochenblöcke entfernen zu müssen.
Bei der Implantation einer Handgelenksprothese führt man streckseitig des Handgelenkes einen etwa 10cm langen Schnitt aus, wobei das Handgelenk dargestellt und jene Handwurzelknochen entfernt werden, die der Speiche gegenüberliegen. Nach Entfernung dieser Handwurzelknochen hat man Raum, das Kunstgelenk einzusetzen. Es wird dann in der Speiche und in der Mittelhand verankert.