Nervenkompressions-syndrome

Taube Finger / Zehen

Das periphere Nervenkompressionssyndrom verbindet man auch mit dem Sulcus Ulnaris oder Karpaltunnel Syndrom. Bei diesem Syndrom liegt in der Regel eine Irritation des Nervus medianus vor, was sich typischerweise durch das nächtliche Einschlafen des Daumen- Mittel und Zeigefingers zeigt. Diese sind mitunter die häufigsten Ursachen für unklare Schmerzen und Taubheitsgefühle in den Fingern. Die Therapie erfolgt operativ mittels eines kleinen Weichteileingriffes. Der Eingriff ist wenig komplikationsbehaftet.

Therapie

Je nach Schwere und Fortschritt der Krankheit, muss individuell die Therapie angepasst werden. Das Aufstützen der Ellenbogen auf eine harte Unterlage und das Kopfabstützen, ist zu vermeiden. Ist eine konservative Therapie bereits ausgereizt, kann nur noch operativ behandelt werden. Dabei wird der Nervus ulnaris komplett freigelegt, die Verklebungen entfernt und der Nerv in ein neugeschaffenes Muskelbett umgelagert. Nötig wird diese Operation, wenn neben ständigem Schmerz, ein Taubheitsgefühl oder Kribbelgefühl im Bereich des Unterarms und der Finger auftritt oder sogar ein Funktionsverlust der Handmuskulatur auftritt.

Zunächst kann eine konservative Behandlungsform erste Abhilfe schaffen. Bewährt hat sich eine Kombination aus Salben, Physiotherapie und Wellen. Je nach Schwere der Krankheit, kann auch eine Behandlung mit Kortison geschehen.